Image not available
Image not available
Freitag, 22 Mai 2015 15:44

ChangeHED

Written by 
Rate this item
(0 votes)

Das ChangeHED Fellhaltesystem bietet für Anfänger, Fortgeschrittene und erfahrene Spieler deutliche Vorteile.

 


Der Maker über seine Entwicklung: 

Im Juni 2013 habe ich bei der Craiceann Bodhrán Summer School auf Inis Oírr das ChangeHED-Fellhaltesystem vorgestellt. 
Ich sehe dieses Fellhaltesystem, bei dem man sowohl das Trommelfell als auch den Stimmrahmen austauschen kann, als das Ergebnis aller Entwicklungen und Erfahrungen, die ich in den letzten 12 Jahren gemacht habe.
Sicherlich kann ChangeHED allein schon wegen dem einen, fixen Durchmesser von 37cm nicht alle Kundenwünsche erfüllen, und es sind nicht alle Klangmöglichkeiten erreichbar.
Deswegen werde ich selbstverständlich auch in Zukunft Kundenwunschtrommeln und vor allem Signature Lines bauen.

Das ChangeHED System bietet jedoch vor allem für Einsteiger und Fortgeschrittene riesige Vorteile und Möglichkeiten bei ihrer persönlichen spielerischen Entwicklung. Die Trommel kann jederzeit dem Spielstil, den Klangvorlieben und den Einsatzsituationen angepasst werden.
Wie ein Chamäleon verändert sich die Trommel und passt sich der Umgebung an.

Ein weiterer, enormer Vorteil des ChangeHED-Systems ist seine Verwendung als Developer Tool. So können z.B. Stimmrahmen bei ein und demselben Trommelfell beliebig oft nachbearbeitet und erneut getestet werden. Unterschiedliche Trommelfelle können auf ein und demselben Stimmrahmen getestet werden. Dies eröffnet völlig neue Möglichkeiten für Instrumentenbauer.

ChangeHED ist mehr als nur eine Trommel.
ChangeHED ist ein Trommelsystem. 

Ein System, dessen Komponenten beliebig kombiniert und getauscht werden können, egal wo in der Welt, und egal von welchem Hersteller.

 



 

DIE VORTEILE DES CHANGEHED FELLHALTESYSTEMS:

Der Anfänger kann mit einem "Universalfell" wie dem DRAGONSkin®classic beginnen und im Laufe seiner persönlichen Entwicklung DAS Trommelfell und DEN Stimmrahmen finden ohne eine neue Trommel kaufen zu müssen.

Es ist nun möglich für einen Schlechtwetter-Open-Air-Gig ein Synthetikfell zu wählen und danach wieder zu seinem Lieblingsnaturfell zu wechseln.

Wer Bodhránspiel unterrichtet kann sich für den Unterricht ein transparentes Synthetikfell auswählen um die Linke-Rechte-Handkoodination besser zu zeigen und für das Konzert / die Session danach wieder auf Naturfell spielen.

Felle können unter Spielern getauscht und ausgeliehen werden. "Wirbelsäule in der Mitte vom Trommelfell, oder auf 2/3, oder ganz am Rand, oder doch lieber gar keine Wirbelsäule im Fell ? Wie klingt DRAGONSkin®classic im Vergleich zu DRAGONSkin®spicy ? Soll ich doch mal ein TwinSkin ausprobieren ? Wie klingt ein Hirsch DRAGONSkin® ? Wie unterschiedlich klingt mein Lieblingstrommelfell mit einem Kompresserstimmrahmen statt dem Standard Comfortrahmen ?" Finden Sie es heraus, probieren Sie aus und lernen und entwickeln sich ! :) 

Es ist nun auch möglich für das Lieblingstrommelfell einen neuen Hauptrahmen zu bekommen - Sonderanfertigung in praktisch allen Varianten möglich, auch konkave Rahmen ! 

Es ist möglich ein Reservefell mit auf Tour zu nehmen.

Ein neues Trommelfell kann nun weltweit vom Kunden selbst montiert werden ohne die ganze Trommel zur Reparatur zu verschicken. Spart Porto und Zollabwicklung !

Das Nagel / Zierbanddesign ist nun nicht mehr an den Hauptrahmen gebunden sondern an das Trommelfell ! 

Sprich es ist nun z.B. möglich für einen grauen Hauptrahmen  ein DRAGONSkin®spicy mit rotem Zierband und Silbernägel, ein weiteres Wechselfell Hirschhaut ohne Ziernägel, ein weiteres Wechselfell EdlauerSelect nur getaped ohne Ziernägel, ein weiteres Wechselfell TwinSkin mit Nylonband schwaz und ein weiteres Wechselfell transparentes Synthetikfell mit schwarzem Nylonband zu bekommen. Es liegt ganz bei Ihnen ! 

*** Ein kleiner Hinweis in Sachen Geschichte: Die Grundidee von Auswechselfellen ist keineswegs neu in der Bodhrán Welt. Victor Barral and Darius Bartlett sind nur zwei Trommelbauer die Wechselfellsysteme vor mir gebaut haben. Ganz abgesehen davon, dass dies im Schlagzeugbereich völlig normal ist die Felle wechseln zu können. Meine persönliche Weiterentwicklung dieser Grundidee ist die Möglichkeit nicht nur das Trommelfell, sondern auch den Stimmrahmen wechseln zu können. Erstmalig habe ich diese Möglichkeit in meiner SR Bodhrán von 2007 vorgestellt. ***

 

 

Special thanks to Matthew Bell for his custom order of a drum with three synthetic interchangeable skins and all the help he provided regarding the cooperation with REMO. This custom drum was the crucial ancestor for the ChangeHED skin holding system.

 www.matthewbellmusic.com and www.celticpercussion.com  

 




FAQS

Warum sieht ChangeHED so aus, wie es aussieht? Was hat sich der Maker dabei gedacht? Hätte man das nicht anders machen können?

Ja, natürlich hätte ein Fellhaltesystem auch anders aussehen oder anders funktionieren können; es gibt ja auch andere Fellhaltesysteme bei anderen Trommeln bzw. beim Schlagzeug.
ChangeHED ist nun aber das Ergebnis von über einem Jahrzehnt Praxiserfahrung im Bodhránbau. Die Bodhrán ist eine einseitig bespannte Rahmentrommel, die mit der Fellhand moduliert, und deren Außenrahmen vom Körper des Spielers gehalten bzw. gedämpft wird.
Dies sind grundsätzliche Unterschiede z.B. zum Schlagzeug, wo die Trommel frei schwingen kann, und wo der Einfluss des Außenrahmens auf den Gesamtklang viel entscheidender ist als bei der Bodhrán, bei der der Stimmrahmen eine viel wichtigere Rolle spielt.
Einen Stimmrahmen in dem Sinne wie bei der Bodhrán kennt man im Schlagzeugbereich nicht: Das Fell wird direkt über den Außenrahmen gezogen.
Der Stimmrahmen als tonbeeinflussendes Element im Klangsystem macht die Bodhrán in der gängigen heutigen Bauweise tatsächlich zu etwas Besonderem. Der Stimmrahmen ist mehr als nur die Fellauflage - er ist ein eigenständiges Bauteil, dessen Eigenschaften (Materialauswahl, Steifheit, Profilquerschnitt, Fellauflage (bearing edge), Oberflächenbeschaffenheit) enormen Einfluss auf den Gesamtklang des Instruments haben.

Das ChangeHED-Fellhaltesystem baut genau auf diesem Wissen auf.

Warum baust du nicht auf dem gängigen Schlagzeug-Fellsystem mit Alurahmen auf?

Weil ich ein Fellhaltesystem speziell für die Bodhrán schaffen wollte. Obwohl Synthetikfelle auch bei der Bodhrán interessant geworden sind, spielen Naturfelle nach wie vor die entscheidende Rolle. Ich wollte ein System entwickeln, das für Naturfelle UND Synthetikfelle geeignet ist.
Die Trommelfellausformung am Rand des Alurahmensystems ist für die meisten Naturfelle schlichtweg ungeeignet, da Naturfelle einen größeren Stimmspielraum und eine größere Fellauflage benötigen.
Ich wollte nicht die Bodhrán an ein Fellhaltesystem anpassen, sondern das Fellhaltesystem an die Bodhrán :)


Warum sind die Fellhalteschrauben (die kleinen Inbusschrauben) HINTER, und nicht zwischen den Stimmschrauben angeordnet, was doch bei der Montage viel komfortabler wäre?

Weil da, wo der Stimmrahmen den meisten Druck aufs Fell ausübt, auch der größte Halt zwischen Fellrahmen und Hauptrahmen entstehen muss.
Außerdem sollte ChangeHED optisch so unauffällig wie möglich werden.


Warum kein werkzeugloses Fellwechselsystem?

Nach den Erfahrungen mit dem Dreh- bzw. Bajonettverschluss bei der SR Bodhrán habe ich mich ganz bewusst für das Inbusschrauben-Haltesystem entschieden. Nicht, weil es nicht funktionieren würde, sondern weil es nicht ins Gesamtkonzept von ChangeHED passt.
ChangeHED und Fellwechseln ist kein MUST-HAVE. Es ist ein Nice-to-Have. Jedes Trommelfell benötigt eine gewisse Zeit bis es eingespielt ist, bzw. bis es sich auf den Rest der Trommel eingestellt/eingespielt hat. Dies kann je nach Fell einige Minuten bis einige Tage dauern.
Die höchste Priorität des Fellhaltesystems ist also nicht, das Fell möglichst schnell und oft zu wechseln, sondern eine zuverlässige, dauerhafte, starke und optisch unauffällige Verbindung des Fellrahmens zu bekommen.


Warum gibt es ChangeHED nur für 37cm / 15"?

37cm hat sich als die universellste Größe herausgestellt. Die meisten Trommelfelle und die meisten Stimmrahmen funktionieren auf diesem Durchmesser. Die meisten Spieler kommen mit dieser Größe gut klar. Dieser Durchmesser ist zwar klein genug, um einen definierten Klang zu bekommen, aber auch groß genug, um eine angemessene Lautstärke zu produzieren.


Warum hat ChangeHED 6 Stimmschrauben?

Natürlich möchte der Spieler einerseits so wenige Stimmschrauben wie möglich, um so schnell wie möglich stimmen zu können.
Andererseits benötigt man genug Druckpunkte und einen flexiblen Stimmrahmen, um selbst kompliziert zu stimmende Trommelfelle möglichst genau stimmen zu können. Beim ChangeHED-Durchmesser kann man die meisten Trommelfelle und die meisten Stimmrahmen optimal mit 6 Druckpunkten ansteuern.


Noch ein Schlusswort vom Maker?

Ja :)
ChangeHED ist, wie schon erwähnt, kein Allheilmittel für jeden Kundenwunsch. Es ist kein MUST-HAVE, sondern ein Nice-to-Have.
Der Sinn von ChangeHED ist nicht, mehrmals täglich das Fell zu wechseln. Aber es ist in vielerlei Hinsicht eine nützliche Möglichkeit.
ChangeHED ist ein höchst wertvolles Werkzeug für Spieler, Bauer und Entwickler.
ChangeHED lebt von dem, was wir alle draus machen.

 ...und es macht Spaß! :)

 

 

VISION:


Meine Vision ist, dass Spieler und Trommelbauer weltweit an einem Strang ziehen, neue Stimmrahmen, neue Trommelfelle und neue Außenrahmen entwickeln und somit die Bodhrán als solches gemeinsam weiterentwickeln.
Spieler reden nicht mehr von „dem besten Maker“, sondern von den besten Komponenten. 
Spieler tauschen sich aus über unterschiedliche Trommelfelle - tierisch und synthetisch, über unterschiedliche Stimmrahmenprofile, unterschiedliche Stimmrahmenmaterialien etc.
Spezialisten entwickeln neue Stimmrahmen aus Materialien und Materialkombinationen. Kunststoffe, Glas, Metalle, unterschiedliche Holzarten… alles kann auf unterschiedlichen Trommelfellen auf ein und demselben Rahmen getestet werden - überall auf der Welt.

Mit dem ChangeHED-Fellhaltesystem habe ich den Grundstein für die Verwirklichung dieser Vision gelegt.

Nun wage ich den nächsten Schritt und habe die größte Investition meiner Firmengeschichte getätigt. 

Wenn man alle Aspekte des ChangeHED-Systems betrachtet und weiterdenkt, kommt man zu dem Schluss dass 

  1. es noch nie ein Trommelsystem gegeben hat das, das so präzise gefertigt sein muss: 12 Punkte müssen exakt in 6 Positionen übereinstimmen, die Komponenten müssen alle kreisrund sein, und dennoch muss genug Spiel vorhanden sein, um Materialschwankungen und das Arbeiten von Materialien auszugleichen zu können.
  2. das System zuverlässig und stabil sein muss. Es muss mit einem Werkzeug bedienbar sein, das überall auf der Welt verfügbar ist. Spezialwerkzeuge oder unerprobte Verbindungen fallen also aus.
  3. dieses System nur funktionieren kann, wenn es lebt. Spieler und Maker müssen zusammenarbeiten, sich austauschen und gemeinsam weiterentwickeln. Dazu muss die wichtigste Komponente des ChangeHED-Systems, das Herzstück, das alle Komponenten zusammenhält und die Maße vorgibt, 100% präzise und sehr gut verfügbar sein.


Deswegen habe ich mich entschlossen, den ChangeHED-Rahmen als Spritzgussteil aus hochwertigem Kunststoff zu fertigen. 
Die Entwicklung des Spritzgusswerkzeuges war extrem aufwendig. Allein die Fertigung hat 2,5 Monate gedauert, bis die ersten perfekten ChangeHED Rahmen das Licht der Welt erblickten.

„Plastik statt Holz? In einem hochwertigen Instrument?“

Ja. Warum nicht!
Das Bauteil an der Stelle im Klangsystem hat klangtechnisch einen minimalen Einfluss auf den Gesamtklang; es übernimmt lediglich die Körperschallübertragung vom Stimmrahmen auf den Außenrahmen. Früher habe ich an der Stelle Metallbauteile verwendet, die meisten meiner Kollegen verwenden schon seit vielen Jahren Kunststoffblöcke. Klangtechnisch steht dem also nichts entgegen.

Auch wenn es dem Spieler nicht bewusst ist, wird schon lange viel Kunststoff in der Bodhrán verbaut:die Stimmschraubenköpfe, das Tape, das Zierband, der Lack, jede einzelne Leimfuge - alles Kunststoffe.
Für mich war es ein langer Entscheidungsprozess, diesen Schritt zu gehen. Je genauer man über die Anforderungen dieses Bauteils nachdenkt, desto logischer wird die Forderung nach einem Kunststoff-Spritzgussteil. Höchste Präzision und Reproduzierbarkeit bei Gewichtseinsparung und guter Verfügbarkeit.

Für mich ein großer Schritt. 
Nach vorne.
Christian

 

STIMMRAHMENPROFILE

  • verschiedene Stimmrahmenprofile mit unterschiedlichen Fellauflageausführungen beeinflussen die Klangentwicklung ein-und des selben Trommelfells. 
  • Besonders der Kompressorstimmrahmen stellt für Spieler in Studio- und Bühnensituationen eine willkommene Alternative dar weil er den Klang trockener und definierter macht.
  • Für Synthetikfelle ist ein spezieller Stimmrahmen mit Baumwollauflage verfügbar der dem Fell etwas mehr "Natürlichkeit" verleiht ohne "schwammig" zu werden. 
  • Der "Bassmonsterrahmen" mit dicker Sämischlederauflage und großer Innenrundung holt das Maximum an langschwingendem, warmen und "fetten" Bass aus jedem Trommelfell. 
  • Stimmrahmen mit Sämischlederauflage verhindern ein Quietschen bei weichen, flexiblen Fellen und erhöhen die Stimmstabilität.
  • Der Comfortrahmen ohne Sämischlederauflage holt die höchstmögliche Brillianz aus härteren Fellen. (Bei weichen Fellen kann das Fell zum Quietschen anfangen)
  • Der mitgelieferte Standard Komfortrahmen mit Sämlischlederauflage eignet sich für alle Fellarten ohne zu sehr in eine bestimmte Richtung zu wirken. Dank dem leicht nach innen geschwungenen Profil bietet er höchsten Spielkomfort !

 

TROMMELFELLE

  • verschiedene Trommelfelle bieten nicht nur unterschiedliche Klangeigenschaften, sondern fühlen sich auch beim Spielen unterschiedlich an und verhalten sich unterschiedlich bei Klimaeinflüssen. Folgende Felle sind für das ChangeHED System derzeit verfügbar:
  • unser beliebtes EdlauerSelect (früher "Standardfell" genannt) in unterschiedlichen Dicken, mit oder ohne Wirbelsäule von der Ziege und auf Anfrage auch von anderen Tieren wie Hirsch, Kalb, Pferd.
  • DRAGONSkin® in den Ausführungen velvet, classic, spicy.
  • Synthetikfelle. Diese sind praktisch unbeeindruckt von Klimaeinflüssen. Klangmäßig haben wir die besten Ergebnisse mit REMO SKYNTONE® und Fiberskin3 gemacht. Für Unterrichtszwecke biete ich eine transparente Variante an.
  • TwinSkin in allen möglichen und unmöglichen Kombinationen ;) Auch Fellringe, Fellstreifen und Patches zwischen den beiden Fellen sind machbar !
  • Die unbespannten Fellhalterahmen sind auch extra erhältlich. So können Sie z.B. selbst ein Fell aufziehen oder sich von einem anderen Trommelbauer den Rahmen bespannen lassen.

 

TRANSPORT- / AUFBEWAHRUNGSRAHMEN

Dies ist eine einfache Holzplatte im Durchmesser der Stimmrahmen. Der Transportrahmen kommt bei extra Trommelfellen zum Einsatz, die gerade nicht auf einer Trommel montiert sind. Er wird mittels 6 Spannschrauben (gleicher Inbusschlüssel wie bei ChangeHED) und daran befindlichen Winkelauflagen in ein Trommelfell gespannt. Der Einsatz dieses Rahmens wird zum Transport oder bei längerer Aufbewahrung des Trommelfells empfohlen. Seine Aufgabe ist, das Fell vor Deformation und Beschädigung zu schützen. Manche Trommelfelle tendieren dazu, „nachzuziehen“, sprich sie verformen sich, wenn sie nicht unter Spielspannung sind. Der Transport-/Aufbewahrungsrahmen wird mit den Winkeln direkt neben Befestigungslöchern montiert (niedrige Fellspannung!) und verhindert somit dieses Verformen. Der Transportrahmen wurde bewusst preisgünstig gefertigt und ist nicht für hohe Fellspannung geeignet, er soll lediglich das Trommelfell in Form halten. Die Spannschrauben sollten leicht schräg gegen die überstehenden Gewindehülsen montiert werden (siehe Foto), dies verhindert ein Abrutschen der Spannschrauben. Kostenlos bei jedem extra Trommelfell dabei. 

 

ChangeHED SKIN MOUNTING



PLAYLIST: BLAYNE CHASTAIN STELLT DIE MOS2 VOR


GALERIE: DAS CHANGEHED SYSTEM ENTSTEHT

Read 82759 times Last modified on Dienstag, 31 Mai 2016 14:06