Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
You are here:Home>Bodhrans
Bodhrans

Bodhrans (31)

Children categories

Bodhran-Archiv

Bodhran-Archiv (11)

Die auf dieser Seite aufgeführten Trommelmodelle werden nicht mehr von mir hergestellt. Die Inhalte auf den Archivseiten sind nicht mehr aktuell und wurden so belassen wie sie zuletzt öffentlich waren. Sie dienen nur noch Referenz- und Archivzwecken für z.B. gebrauchte Trommeln und sollen ein bisschen so etwas wie ein Hedwitschak Online Museum sein ;o) Die SR wird eventuell zu einem späteren Zeitpunkt wieder gebaut aber momentan ist die Herstellung einfach zu aufwendig.

View items...
Wir haben beschlossen, die "alte" LightLine in den Größen 30cm und 35cm weiter zu bauen. Bei diesen kleinen Durchmessern ist dieses Stimmsystem einfach optimal und wir wollen "winzige" Trommeln in unserem Produktprogramm weiterführen!
Donnerstag, 28 Mai 2015 10:02

Wissenschaftlicher Hintergrund

Written by

MOS2 - Bodhran goes university

Common science project about tuning rim profiles with Hedwitschak Drums, University Munich - Prof. Dr.-Ing. Sentpali, supported by Handwerkskammer für München und Oberbayern, supported by Dr. Rolf Wagels.…exciting times to come :)This is meant to be a comprehensive project which will go over a few month with all preparations, analyses, results... till it´s finished. It is meant to be involved in the project frame "Handwerk trifft Forschung" by the Handerkskammer. Which could be translated with "craftsmanship meets engineering research", supported by the Chamber of Crafts …

Mehr Details bei Facebook …




Freitag, 22 Mai 2015 15:44

ChangeHED technology INFO

Written by

Das ChangeHED Fellhaltesystem bietet für Anfänger, Fortgeschrittene und erfahrene Spieler deutliche Vorteile.

 


Der Maker über seine Entwicklung: 

Im Juni 2013 habe ich bei der Craiceann Bodhrán Summer School auf Inis Oírr das ChangeHED-Fellhaltesystem vorgestellt. 
Ich sehe dieses Fellhaltesystem, bei dem man sowohl das Trommelfell als auch den Stimmrahmen austauschen kann, als das Ergebnis aller Entwicklungen und Erfahrungen, die ich in den letzten 12 Jahren gemacht habe.
Sicherlich kann ChangeHED allein schon wegen dem einen, fixen Durchmesser von 37cm nicht alle Kundenwünsche erfüllen, und es sind nicht alle Klangmöglichkeiten erreichbar.
Deswegen werde ich selbstverständlich auch in Zukunft Kundenwunschtrommeln und vor allem Signature Lines bauen.

Das ChangeHED System bietet jedoch vor allem für Einsteiger und Fortgeschrittene riesige Vorteile und Möglichkeiten bei ihrer persönlichen spielerischen Entwicklung. Die Trommel kann jederzeit dem Spielstil, den Klangvorlieben und den Einsatzsituationen angepasst werden.
Wie ein Chamäleon verändert sich die Trommel und passt sich der Umgebung an.

Ein weiterer, enormer Vorteil des ChangeHED-Systems ist seine Verwendung als Developer Tool. So können z.B. Stimmrahmen bei ein und demselben Trommelfell beliebig oft nachbearbeitet und erneut getestet werden. Unterschiedliche Trommelfelle können auf ein und demselben Stimmrahmen getestet werden. Dies eröffnet völlig neue Möglichkeiten für Instrumentenbauer.

ChangeHED ist mehr als nur eine Trommel.
ChangeHED ist ein Trommelsystem. 

Ein System, dessen Komponenten beliebig kombiniert und getauscht werden können, egal wo in der Welt, und egal von welchem Hersteller.

 



 

DIE VORTEILE DES CHANGEHED FELLHALTESYSTEMS:

Der Anfänger kann mit einem "Universalfell" wie dem DRAGONSkin®classic beginnen und im Laufe seiner persönlichen Entwicklung DAS Trommelfell und DEN Stimmrahmen finden ohne eine neue Trommel kaufen zu müssen.

Es ist nun möglich für einen Schlechtwetter-Open-Air-Gig ein Synthetikfell zu wählen und danach wieder zu seinem Lieblingsnaturfell zu wechseln.

Wer Bodhránspiel unterrichtet kann sich für den Unterricht ein transparentes Synthetikfell auswählen um die Linke-Rechte-Handkoodination besser zu zeigen und für das Konzert / die Session danach wieder auf Naturfell spielen.

Felle können unter Spielern getauscht und ausgeliehen werden. "Wirbelsäule in der Mitte vom Trommelfell, oder auf 2/3, oder ganz am Rand, oder doch lieber gar keine Wirbelsäule im Fell ? Wie klingt DRAGONSkin®classic im Vergleich zu DRAGONSkin®spicy ? Soll ich doch mal ein TwinSkin ausprobieren ? Wie klingt ein Hirsch DRAGONSkin® ? Wie unterschiedlich klingt mein Lieblingstrommelfell mit einem Kompresserstimmrahmen statt dem Standard Comfortrahmen ?" Finden Sie es heraus, probieren Sie aus und lernen und entwickeln sich ! :) 

Es ist nun auch möglich für das Lieblingstrommelfell einen neuen Hauptrahmen zu bekommen - Sonderanfertigung in praktisch allen Varianten möglich, auch konkave Rahmen ! 

Es ist möglich ein Reservefell mit auf Tour zu nehmen.

Ein neues Trommelfell kann nun weltweit vom Kunden selbst montiert werden ohne die ganze Trommel zur Reparatur zu verschicken. Spart Porto und Zollabwicklung !

Das Nagel / Zierbanddesign ist nun nicht mehr an den Hauptrahmen gebunden sondern an das Trommelfell ! 

Sprich es ist nun z.B. möglich für einen grauen Hauptrahmen  ein DRAGONSkin®spicy mit rotem Zierband und Silbernägel, ein weiteres Wechselfell Hirschhaut ohne Ziernägel, ein weiteres Wechselfell EdlauerSelect nur getaped ohne Ziernägel, ein weiteres Wechselfell TwinSkin mit Nylonband schwaz und ein weiteres Wechselfell transparentes Synthetikfell mit schwarzem Nylonband zu bekommen. Es liegt ganz bei Ihnen ! 

*** Ein kleiner Hinweis in Sachen Geschichte: Die Grundidee von Auswechselfellen ist keineswegs neu in der Bodhrán Welt. Victor Barral and Darius Bartlett sind nur zwei Trommelbauer die Wechselfellsysteme vor mir gebaut haben. Ganz abgesehen davon, dass dies im Schlagzeugbereich völlig normal ist die Felle wechseln zu können. Meine persönliche Weiterentwicklung dieser Grundidee ist die Möglichkeit nicht nur das Trommelfell, sondern auch den Stimmrahmen wechseln zu können. Erstmalig habe ich diese Möglichkeit in meiner SR Bodhrán von 2007 vorgestellt. ***

 

DETAILS



Auswechseltrommelfelle:

  • Synthetikfell transparent, getaped, Nylonband ohne Nägel
    105 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • Synthetikfell REMO Skyntone®, getaped, Nylonband ohne Nägel
    125 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • EdlauerSelect, getaped, mit-oder ohne Samtband, mit-oder ohne Nägel,
    ab 125 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • DRAGONSkin®, getaped, mit-oder ohne Samtband, mit-oder ohne Nägel
    145 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • DRAGONSkin® Hirsch, mit-oder ohne Samtband, mit-oder ohne Nägel
    165 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • Lambegfell in RWE Qualität, getaped, mit Ziernägel
    145 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • Kängurufell von Kentville Drums, Australien, getaped, mit-oder ohne Nägel 
    145 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • TwinSkin, getaped, mit-oder ohne Samtband, mit-oder ohne Nägel
    ab 220 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • Mesh/Trigger head (für sehr leises, aber realistisches Üben)
    105 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • unbespannter Fellhalterahmen
    30 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)



Extra Stimmrahmen:

  • Universal Komfortrahmen mit Sämischleder, isolatHED, schwarz, geölt, 
    85 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
    (im Lieferumfang bei MOS2 enthalten !)
  • Komfortrahmen ohne Sämlischleder, isolatHED, dunkelbraun, geölt, (nur für härtere Felle empfohlen)
    75 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • Kompressor Stimmrahmen, isolatHED, schwarz lackiert mit dünner Sämischlederauflage
    115 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • Spezialrahmen für Synthetikfelle, Baumwollauflage, isolatHED, rot, geölt,
    85 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • "Bassmonster" Stimmrahmen, dicke Sämischlederauflage, große Innenrundung, isolatHED, dunkelbraun, geölt
    85 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • Sonderanfertigungen nach Ihren Vorgaben
    ab 120 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)

 

 

 

 




UNIVERSAL KOMFORTSTIMMRAHMEN
 



SPEZIALSTIMMRAHMEN FÜR SYNTHETIKFELLE
 



KOMPRESSORSTIMMRAHMEN
 



BASSMONSTER STIMMRAHMEN
 



 

Special thanks to Matthew Bell for his custom order of a drum with three synthetic interchangeable skins and all the help he provided regarding the cooperation with REMO. This custom drum was the crucial ancestor for the ChangeHED skin holding system.

 www.matthewbellmusic.com and www.celticpercussion.com  

 




FAQS

Warum sieht ChangeHED so aus, wie es aussieht? Was hat sich der Maker dabei gedacht? Hätte man das nicht anders machen können?

Ja, natürlich hätte ein Fellhaltesystem auch anders aussehen oder anders funktionieren können; es gibt ja auch andere Fellhaltesysteme bei anderen Trommeln bzw. beim Schlagzeug.
ChangeHED ist nun aber das Ergebnis von über einem Jahrzehnt Praxiserfahrung im Bodhránbau. Die Bodhrán ist eine einseitig bespannte Rahmentrommel, die mit der Fellhand moduliert, und deren Außenrahmen vom Körper des Spielers gehalten bzw. gedämpft wird.
Dies sind grundsätzliche Unterschiede z.B. zum Schlagzeug, wo die Trommel frei schwingen kann, und wo der Einfluss des Außenrahmens auf den Gesamtklang viel entscheidender ist als bei der Bodhrán, bei der der Stimmrahmen eine viel wichtigere Rolle spielt.
Einen Stimmrahmen in dem Sinne wie bei der Bodhrán kennt man im Schlagzeugbereich nicht: Das Fell wird direkt über den Außenrahmen gezogen.
Der Stimmrahmen als tonbeeinflussendes Element im Klangsystem macht die Bodhrán in der gängigen heutigen Bauweise tatsächlich zu etwas Besonderem. Der Stimmrahmen ist mehr als nur die Fellauflage - er ist ein eigenständiges Bauteil, dessen Eigenschaften (Materialauswahl, Steifheit, Profilquerschnitt, Fellauflage (bearing edge), Oberflächenbeschaffenheit) enormen Einfluss auf den Gesamtklang des Instruments haben.

Das ChangeHED-Fellhaltesystem baut genau auf diesem Wissen auf.

Warum baust du nicht auf dem gängigen Schlagzeug-Fellsystem mit Alurahmen auf?

Weil ich ein Fellhaltesystem speziell für die Bodhrán schaffen wollte. Obwohl Synthetikfelle auch bei der Bodhrán interessant geworden sind, spielen Naturfelle nach wie vor die entscheidende Rolle. Ich wollte ein System entwickeln, das für Naturfelle UND Synthetikfelle geeignet ist.
Die Trommelfellausformung am Rand des Alurahmensystems ist für die meisten Naturfelle schlichtweg ungeeignet, da Naturfelle einen größeren Stimmspielraum und eine größere Fellauflage benötigen.
Ich wollte nicht die Bodhrán an ein Fellhaltesystem anpassen, sondern das Fellhaltesystem an die Bodhrán :)


Warum sind die Fellhalteschrauben (die kleinen Inbusschrauben) HINTER, und nicht zwischen den Stimmschrauben angeordnet, was doch bei der Montage viel komfortabler wäre?

Weil da, wo der Stimmrahmen den meisten Druck aufs Fell ausübt, auch der größte Halt zwischen Fellrahmen und Hauptrahmen entstehen muss.
Außerdem sollte ChangeHED optisch so unauffällig wie möglich werden.


Warum kein werkzeugloses Fellwechselsystem?

Nach den Erfahrungen mit dem Dreh- bzw. Bajonettverschluss bei der SR Bodhrán habe ich mich ganz bewusst für das Inbusschrauben-Haltesystem entschieden. Nicht, weil es nicht funktionieren würde, sondern weil es nicht ins Gesamtkonzept von ChangeHED passt.
ChangeHED und Fellwechseln ist kein MUST-HAVE. Es ist ein Nice-to-Have. Jedes Trommelfell benötigt eine gewisse Zeit bis es eingespielt ist, bzw. bis es sich auf den Rest der Trommel eingestellt/eingespielt hat. Dies kann je nach Fell einige Minuten bis einige Tage dauern.
Die höchste Priorität des Fellhaltesystems ist also nicht, das Fell möglichst schnell und oft zu wechseln, sondern eine zuverlässige, dauerhafte, starke und optisch unauffällige Verbindung des Fellrahmens zu bekommen.


Warum gibt es ChangeHED nur für 37cm / 15"?

37cm hat sich als die universellste Größe herausgestellt. Die meisten Trommelfelle und die meisten Stimmrahmen funktionieren auf diesem Durchmesser. Die meisten Spieler kommen mit dieser Größe gut klar. Dieser Durchmesser ist zwar klein genug, um einen definierten Klang zu bekommen, aber auch groß genug, um eine angemessene Lautstärke zu produzieren.


Warum hat ChangeHED 6 Stimmschrauben?

Natürlich möchte der Spieler einerseits so wenige Stimmschrauben wie möglich, um so schnell wie möglich stimmen zu können.
Andererseits benötigt man genug Druckpunkte und einen flexiblen Stimmrahmen, um selbst kompliziert zu stimmende Trommelfelle möglichst genau stimmen zu können. Beim ChangeHED-Durchmesser kann man die meisten Trommelfelle und die meisten Stimmrahmen optimal mit 6 Druckpunkten ansteuern.


Noch ein Schlusswort vom Maker?

Ja :)
ChangeHED ist, wie schon erwähnt, kein Allheilmittel für jeden Kundenwunsch. Es ist kein MUST-HAVE, sondern ein Nice-to-Have.
Der Sinn von ChangeHED ist nicht, mehrmals täglich das Fell zu wechseln. Aber es ist in vielerlei Hinsicht eine nützliche Möglichkeit.
ChangeHED ist ein höchst wertvolles Werkzeug für Spieler, Bauer und Entwickler.
ChangeHED lebt von dem, was wir alle draus machen.

 ...und es macht Spaß! :)

 

 

VISION:


Meine Vision ist, dass Spieler und Trommelbauer weltweit an einem Strang ziehen, neue Stimmrahmen, neue Trommelfelle und neue Außenrahmen entwickeln und somit die Bodhrán als solches gemeinsam weiterentwickeln.
Spieler reden nicht mehr von „dem besten Maker“, sondern von den besten Komponenten. 
Spieler tauschen sich aus über unterschiedliche Trommelfelle - tierisch und synthetisch, über unterschiedliche Stimmrahmenprofile, unterschiedliche Stimmrahmenmaterialien etc.
Spezialisten entwickeln neue Stimmrahmen aus Materialien und Materialkombinationen. Kunststoffe, Glas, Metalle, unterschiedliche Holzarten… alles kann auf unterschiedlichen Trommelfellen auf ein und demselben Rahmen getestet werden - überall auf der Welt.

Mit dem ChangeHED-Fellhaltesystem habe ich den Grundstein für die Verwirklichung dieser Vision gelegt.

Nun wage ich den nächsten Schritt und habe die größte Investition meiner Firmengeschichte getätigt. 

Wenn man alle Aspekte des ChangeHED-Systems betrachtet und weiterdenkt, kommt man zu dem Schluss dass 

  1. es noch nie ein Trommelsystem gegeben hat das, das so präzise gefertigt sein muss: 12 Punkte müssen exakt in 6 Positionen übereinstimmen, die Komponenten müssen alle kreisrund sein, und dennoch muss genug Spiel vorhanden sein, um Materialschwankungen und das Arbeiten von Materialien auszugleichen zu können.
  2. das System zuverlässig und stabil sein muss. Es muss mit einem Werkzeug bedienbar sein, das überall auf der Welt verfügbar ist. Spezialwerkzeuge oder unerprobte Verbindungen fallen also aus.
  3. dieses System nur funktionieren kann, wenn es lebt. Spieler und Maker müssen zusammenarbeiten, sich austauschen und gemeinsam weiterentwickeln. Dazu muss die wichtigste Komponente des ChangeHED-Systems, das Herzstück, das alle Komponenten zusammenhält und die Maße vorgibt, 100% präzise und sehr gut verfügbar sein.


Deswegen habe ich mich entschlossen, den ChangeHED-Rahmen als Spritzgussteil aus hochwertigem Kunststoff zu fertigen. 
Die Entwicklung des Spritzgusswerkzeuges war extrem aufwendig. Allein die Fertigung hat 2,5 Monate gedauert, bis die ersten perfekten ChangeHED Rahmen das Licht der Welt erblickten.

„Plastik statt Holz? In einem hochwertigen Instrument?“

Ja. Warum nicht!
Das Bauteil an der Stelle im Klangsystem hat klangtechnisch einen minimalen Einfluss auf den Gesamtklang; es übernimmt lediglich die Körperschallübertragung vom Stimmrahmen auf den Außenrahmen. Früher habe ich an der Stelle Metallbauteile verwendet, die meisten meiner Kollegen verwenden schon seit vielen Jahren Kunststoffblöcke. Klangtechnisch steht dem also nichts entgegen.

Auch wenn es dem Spieler nicht bewusst ist, wird schon lange viel Kunststoff in der Bodhrán verbaut:die Stimmschraubenköpfe, das Tape, das Zierband, der Lack, jede einzelne Leimfuge - alles Kunststoffe.
Für mich war es ein langer Entscheidungsprozess, diesen Schritt zu gehen. Je genauer man über die Anforderungen dieses Bauteils nachdenkt, desto logischer wird die Forderung nach einem Kunststoff-Spritzgussteil. Höchste Präzision und Reproduzierbarkeit bei Gewichtseinsparung und guter Verfügbarkeit.

Für mich ein großer Schritt. 
Nach vorne.
Christian

 

STIMMRAHMENPROFILE

  • verschiedene Stimmrahmenprofile mit unterschiedlichen Fellauflageausführungen beeinflussen die Klangentwicklung ein-und des selben Trommelfells. 
  • Besonders der Kompressorstimmrahmen stellt für Spieler in Studio- und Bühnensituationen eine willkommene Alternative dar weil er den Klang trockener und definierter macht.
  • Für Synthetikfelle ist ein spezieller Stimmrahmen mit Baumwollauflage verfügbar der dem Fell etwas mehr "Natürlichkeit" verleiht ohne "schwammig" zu werden. 
  • Der "Bassmonsterrahmen" mit dicker Sämischlederauflage und großer Innenrundung holt das Maximum an langschwingendem, warmen und "fetten" Bass aus jedem Trommelfell. 
  • Stimmrahmen mit Sämischlederauflage verhindern ein Quietschen bei weichen, flexiblen Fellen und erhöhen die Stimmstabilität.
  • Der Comfortrahmen ohne Sämischlederauflage holt die höchstmögliche Brillianz aus härteren Fellen. (Bei weichen Fellen kann das Fell zum Quietschen anfangen)
  • Der mitgelieferte Standard Komfortrahmen mit Sämlischlederauflage eignet sich für alle Fellarten ohne zu sehr in eine bestimmte Richtung zu wirken. Dank dem leicht nach innen geschwungenen Profil bietet er höchsten Spielkomfort !

 

TROMMELFELLE

  • verschiedene Trommelfelle bieten nicht nur unterschiedliche Klangeigenschaften, sondern fühlen sich auch beim Spielen unterschiedlich an und verhalten sich unterschiedlich bei Klimaeinflüssen. Folgende Felle sind für das ChangeHED System derzeit verfügbar:
  • unser beliebtes EdlauerSelect (früher "Standardfell" genannt) in unterschiedlichen Dicken, mit oder ohne Wirbelsäule von der Ziege und auf Anfrage auch von anderen Tieren wie Hirsch, Kalb, Pferd.
  • DRAGONSkin® in den Ausführungen velvet, classic, spicy.
  • Synthetikfelle. Diese sind praktisch unbeeindruckt von Klimaeinflüssen. Klangmäßig haben wir die besten Ergebnisse mit REMO SKYNTONE® und Fiberskin3 gemacht. Für Unterrichtszwecke biete ich eine transparente Variante an.
  • TwinSkin in allen möglichen und unmöglichen Kombinationen ;) Auch Fellringe, Fellstreifen und Patches zwischen den beiden Fellen sind machbar !
  • Die unbespannten Fellhalterahmen sind auch extra erhältlich. So können Sie z.B. selbst ein Fell aufziehen oder sich von einem anderen Trommelbauer den Rahmen bespannen lassen.

 

TRANSPORT- / AUFBEWAHRUNGSRAHMEN

Dies ist eine einfache Holzplatte im Durchmesser der Stimmrahmen. Der Transportrahmen kommt bei extra Trommelfellen zum Einsatz, die gerade nicht auf einer Trommel montiert sind. Er wird mittels 6 Spannschrauben (gleicher Inbusschlüssel wie bei ChangeHED) und daran befindlichen Winkelauflagen in ein Trommelfell gespannt. Der Einsatz dieses Rahmens wird zum Transport oder bei längerer Aufbewahrung des Trommelfells empfohlen. Seine Aufgabe ist, das Fell vor Deformation und Beschädigung zu schützen. Manche Trommelfelle tendieren dazu, „nachzuziehen“, sprich sie verformen sich, wenn sie nicht unter Spielspannung sind. Der Transport-/Aufbewahrungsrahmen wird mit den Winkeln direkt neben Befestigungslöchern montiert (niedrige Fellspannung!) und verhindert somit dieses Verformen. Der Transportrahmen wurde bewusst preisgünstig gefertigt und ist nicht für hohe Fellspannung geeignet, er soll lediglich das Trommelfell in Form halten. Die Spannschrauben sollten leicht schräg gegen die überstehenden Gewindehülsen montiert werden (siehe Foto), dies verhindert ein Abrutschen der Spannschrauben. Kostenlos bei jedem extra Trommelfell dabei. 

 

ChangeHED SKIN MOUNTING

 


PLAYLIST: BLAYNE CHASTAIN STELLT DIE MOS2 VOR

 


GALERIE: DAS CHANGEHED SYSTEM ENTSTEHT

Die LT ist eine zerlegbare Reisetrommel mit absoluter Gewichtsminimierung.
Freitag, 22 Mai 2015 15:43

Fireball

Written by

Ein Sondermodell.

In jeder Hinsicht.


Die FireBall Bodhrán ist ein Sondermodell ganz nach meinen Vorstellungen mit der Zielsetzung, eine Trommel zu designen, die optisch das ausdrückt, was sie soundmäßig bietet. 

Das Kernstück, um das sich alles bei dieser Bodhrán dreht, ist das Trommelfell: ein TwinSkinBrilliance.Definitiv keine Bodhrán für einen Anfänger. Aber erfahrene Spieler haben ihre helle Freude daran !

Ein Spezialtrommelfell bestehend aus zwei Trommelfellen, die wie Eines funktionieren. Dies hat nichts mit DoubleSkin oder "zusammengeklebten Fellen" zu tun.
Durch ein spezielles, von mir entwickeltes Produktionsverfahren, entstehen so Trommelfelle, die sich wie ein einziges Fell anfühlen und auch so arbeiten,
aber mit völlig neuen Eigenschaften aufwarten können und extrem stimmstabil sind.
Bei der FireBall kommt ein gebrauchtes, ultradünnes Lambegfell an der Außenseite zum Einsatz.
Dieses Trommelfell hatte ein früheres Leben auf einer Lambegtrommel, wie sie im Norden Irlands verwendet werden.
An der Innenseite des TwinSkins verwende ich ein vorgespanntes DRAGONSkinvelvet
Beide Felle werden in einem Spezialverfahren laminiert, wobei ich als "Beweis" einen Fellpunkt zwischen beiden Fellen verklebe ("CenterDot").
Auf der Außenseite entsteht eine Noppenstruktur, die das Schwingungsverhalten verbessert und das Fell homogener macht.

Der Rahmen ist aus Buche gefertigt, außen konkav gearbeitet und bekommt ein exklusives, rot gebeiztes Finish mit Sunbursteffekt und ist mit hochwertigem
Polyurethanlack überzogen.

Passend zum Gesamtbild wird auch der Kompressorstimmrahmen rot/schwarz gefertigt.

Das Kompressorstimmsystem sorgt für einen präzisen, wummerarmen, sehr gut abnehmbaren und leicht abmischbaren Sound.

Sechs offenliegende Kreuzgriffschrauben sorgen für präzises, schnelles und extrem leichtgängiges Stimmverhalten.

Alles in allem eine in sich schlüssige Trommel. Kein Sportauto. Sondern ein Rennwagen.

 

DIE DETAILS:

  • 37cm Durchmesser.
  • 15cm tiefer Rahmen.
  • ChangeHED Fellhaltesystem.
  • TwinSkin Trommelfell:
    Außen: gebrauchtes, ultradünnes Lambegfell,
    Innen: Vorgespanntes DRAGONSkinvelvet 
    "PimpleStructure" und "CenterDot".
  • Werkzeugloses, leichtgängiges
    6-Punkt-Kompressorstimmsystem mit 
    offenliegenden Sterngriffschrauben. 
  • Dünne Textilauflage unter Trommelfell.
  • Getaped für harmonisiertes Obertonverhalten.               
  • Extrem wenig Linke-Hand-Arbeit nötig !
  • Super klarer, definierter, lebhafter Klang.

Preis: 730 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)

 


 

Aus einer Spezialtrommel für Bodhránlehrer wurde eine peppige Sonderbodhrán mit Kultpotential :o)
Freitag, 22 Mai 2015 15:43

TrHED

Written by

TrHED

Die TrHED ist, wie der Name schon andeuten soll, eine eher "traditionelle" Bodhrán. Gut, bei einem Instrument, das vielleicht 60 Jahre alt ist, ist es natürlich schwer, von echter "Tradition" zu sprechen, aber ich denke, man weiß was gemeint ist. ;-)

Die TrHED hat ein klares Vorbild im Klangcharakter und der grundlegenden Bauweise: die legendäre
Charlie Byrne Bodhrán. Charlie Byrne, inzwischen leider verstorben, war der vielleicht erste namhafte professionelle Bodhránbauer und hat sicherlich den "typischen Bodhránsound" auf alten Aufnahmen von z.B. De Danann entscheidend mitgeprägt.

Ursprünglich entstand die TrHED in jahrelanger, enger Zusammenarbeit mit Johnny „Ringo“ McDonagh, Urgestein des Irish Trad, Legende und Vorbild der traditionellen Bodhránwelt. Ringo bevorzugt große Durchmesser, relativ schmale Rahmen, und dicke Ziegenfelle, von alten, männlichen Tieren.

Die meist gut erkennbare, breite Wirbelsäule teilt die Spielfläche in etwa 2/3 und 1/3. Dies wird für spezielle Klangeffekte genutzt. Zum einen klingt ein Schlag auf die Wirbelsäule deutlich härter, lauter, zum anderen klingen die Bereiche links und rechts neben der Wirbelsäule unterschiedlich. So können durch unterschiedliche Schlagpositionen schon Klangbilder entstehen, ohne dass die linke Hand am Fell bewegt wird.

Im Laufe der Jahre wurde die TrHED durch Einflüsse weiterer Musiker immer mehr verfeinert und präsentiert sich nun im gereiften, zeitgemäßen, aber dennoch ganz traditionellen Design.

Die TrHED möchte genau hier anknüpfen und den "alten Sound" wieder ein Stück weit attraktiver und verfügbarer machen.

THE DETAILS:

  • 45cm Durchmesser.
  • Ca. 14cm Rahmentiefe
  • Werkzeugloses Stimmsystem, leichtgängig und für niedrige Spielspannung ausgelegt. Versteller werden sich auch bei niedriger Spannung nicht selbstständig lockern.
  • Außenrahmen in Buche natur/ Buche braun Sunburst oder Nussbaum
  • Speziell selektiertes "Standardfell" Ziege, dick, mit Wirbelsäule auf 2/3 der Spielfläche.
  • 10-Punkt-Stimmsystem für genaues Stimmen.
  • "Transparenttape" Beschichtung (statt normalem Tape) für die Harmonisierung der Obertöne.
  • Sichtnagelung.



Die hier für verwendeten Trommelfelle sind sehr selten, deshalb kann es bei diesem Modell zu sehr langen Wartezeiten kommen. Wie bereits erwähnt, verwenden wir für die TrHED überdurchschnittlich dicke Ziegenfelle, vornehmlich von älteren, männlichen Tieren (etwa 7 bis 20 Jahre alt) und verbauen die Wirbelsäule auf 2/3 der Spielfläche. Männliche Ziegenfelle haben die Eigenschaft u.U. etwas nach Ziege zu riechen. Dies unterstreicht jedoch nur den urigen Charakter dieser besonderen Trommel ! :-)

Statt dem schwarzen Kunststofftape kommt bei der TrHED eine spezielle Oberflächenbeschichtung zur Obertonharmonisierung zum Einsatz. Ich nenne sie "Transparenttape" und verwende sie bei der TrHED innen und außen am Fell.

Man muss aber ganz klar sagen, dass das keine Trommel für unerfahrene Spieler ist. In den falschen Händen ist diese Trommel eine Waffe und ein Sessionkiller.

In den richtigen Händen dagegen produziert die Trommel einen bordunartigen Bass, einen knackig-trockenen Anschlag und einen kraftvollen, erdigen, geradezu hypnotischen Gesamtklang !

 

MODELLE & PREISE:

  • 45x14 Buche natur 395 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • 45x14 Buche braun mit Sunburst 425 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)
  • 45x14 Nussbaum 445 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)

Sonderanfertigungen in 40cm sind möglich.
Außerdem besteht die Möglichkeit weiterer Sondergestaltungen wie z.B. anderes Furnier oder Lackierungen, andere Rahmentiefe, auf Anfrage.

 

 



GALERIE

 

Freitag, 22 Mai 2015 15:43

MHTF

Written by

Die MHTF Bodhrán entstand in Zusammenarbeit mit Michael Kamp, einem der motiviertesten und besten Bodhránspieler Deutschlands.

Ihm gefiel die "MOF" sehr gut, aber sie war für seine Bedürfnisse etwas zu klein. Außerdem mochte er das Finish und den konkaven Rahmen der "SR" Bodhrán. Michael wollte eine Bodhrán, die er als "Standardtrommel", sowie als leichte Reisetrommel nutzen könnte und außerdem eine Trommel mit ausgezeichneten Mikrofonierungsqualitäten. Des Weiteren suchte er etwas, das einen Kontrast zu seiner "RWE"-Bodhrán bieten könnte.  Nach einigen Experimenten und Tests kam dieses Instrument heraus: die MHTF.

 

DIE DETAILS

  • 35 cm Durchmesser.
  • 15 cm tiefer Rahmen.
  • DRAGONSkinspicy Trommelfell. Normalerweise mit Wirbelsäule auf 2/3 der Spielfläche.
  • Werkzeugloses, isolatHED 8-Punkt-Stimmsystem in den Rahmen integriert.
  • Konkaver Rahmen für höheren Spielkomfort und weniger Gewicht. 
  • Dünne Sämischlederauflage unter dem Trommelfell.
  • Getaped für harmonisiertes Obertonverhalten.
  • Sehr klarer, "komprimierter" Klang, sehr gute Mikrofonier- und Abmischeigenschaften !

Preis:  495 EUR für Kirsche oder Nussbaum (inkl. gesetzl. MwSt.)
oder 625 EUR für Pfirsichhautlack (inkl. gesetzl. MwSt.) - AKTUELL NICHT VERFÜGBAR!






Michael Kamp mit einer seiner MHTFs
Die MHTF ist eine Spezialanfertigung, basierend auf dem "BasicLine" Stimmsystem. Die Maße sind 35cm x 15cm (14" x 6").
Der Rahmen weist an der Außenseite eine leicht konkave Form auf, die einen höheren Spielkomfort bietet, die Trommel leichter macht und den Sound beeinflusst.

Die Bodhrán wird entweder mit einem speziellen Lackfinish  "Pfirsichhautlack" oder jetzt auch in Kirsche oder Nussbaum mit geölter und gewachster Naturoberfläche geliefert.  Bei dem auf der MHTF verwendeten Fell handelt es sich um ein speziell ausgewähltes "DRAGONSkinspicy" auf einer relativ scharfen Auflagekante mit einem dünnen Streifen Sämischleder als Trommelfellauflage. 
Das Designkonzept folgt der Idee von "schlichter Eleganz".

 

Jedes Detail macht Sinn, nichts an dieser Trommel ist überflüssig oder unnütz, alles hat seinen Platz und seine Aufgabe. Keine Spielereien, einfach nur klares, geradliniges Design mit einer großartigen Haptik und einem brillianten Sound.
Der Sound ist sehr klar, definiert und gerade heraus, zugleich aber cremig, mit einem warmen, harmonischen Bass. Das Besondere an diesem  Bass ist, dass er sehr kurz nachklingt und sehr direkt kommt. Nicht  wummernd, eher wie ein "Pistolenschuss". Michael über seine MHTF: "Sie reagiert so direkt und klingt gleichzeitig so warm und cremig, das man sie einfach lieben muss!"

Trotz der Größe verfügt die MHTF über eine durchsetzungsfähige Lautstärke und einen kräftigen Sound, sodass sie selbst in größeren Sessions Schritt halten kann. Und - gerade wegen des klar definierten Sounds und des kurzen Basstons - sie ist eine ideale Trommel für Bühnen- und Studiosituationen.
Die MHTF wird einfach mittels der leichtgängigen Rändelschrauben mit dem Daumen oder den Fingern gestimmt - sogar während des Spielens möglich !
Das ausgewählte "DRAGONSkinspicy" Trommelfell für die MHTF ist sehr homogen und elastisch und verfügt in der Regel über eine Wirbelsäulenlinie im Bereich von ca. 2/3 der Spielfläche.
Noch ein paar Anmerkungen zur Oberfläche: Bei dem "Pfirsichhautlack" handelt es sich um einen extrem hochwertigen und robusten Speziallack, der sich wie Samt bzw. eben Pfirsichhaut oder warmer Stein anfühlt. Ein absolutes Vergnügen, die Trommel zu berühren ! Auch, wenn Sie es vielleicht nicht glauben mögen, aber unter dieser Spezialoberfläche befindet sich ganz normales Buchenholz. Auch, wenn es eher wie Karbon aussieht. ;o)
Sollten Sie eher "richtiges Holz" bei der Optik bevorzugen, bieten wir die MHTF nun auch in Kirsche und Nussbaum an. Mit der besonders feinen Öl/Bienenwachsoberfläche bekommt die Trommel eine ausgesprochen natürliche und samtige Haptik. :o)
Die MHTF hat in kürzester Zeit dermaßen viel Aufsehen erregt und begeisterte Anhänger gefunden, dass ich sie nun als Standardmodell in fünf Oberflächenvariationen anbiete.
Der Preis beträgt 425 Euro inkl. 19 % MWST exkl. Versand, egal welches Finish.
Die Dimensionen sind immer 35x15cm.

 



GALERIE
 



 
FEEDBACK

Ronnie Bracke aus Belgien war so nett, ein kleines feedback zu geben:

Review on my MHTF Bodhran made by Christian Hedwitschak
This year I decided to buy a new drum and since long I was thinking of buying a smaller size. I came to know that Christian Hedwitschak was making a drum with the aid/suggestions of Michael Kamp and after seeing photos and talking to Christian  I decided to order this little drum being touched by the unique design.
After a while the drum arrived at its new home. Taking a closer look at the drum I discovered that this drum has a different tuning system that works well and the size is comfortable for me 14”X6” and handles well. It has a concave form so is a bit more gentle on the left arm. The skin is dragonskin and has the spot where the goat’s backbone  was at about 1/3 of the drum; it sounds a bit sharper above this spot.
The sound of this drum is rather good with the attack of a top end drum and still a dry bass which can be heard loud and clear. Having such a powerful sound makes this a drum for the more experienced player who knows his or her place in a set of musicians. Being in the wrong hands this drum can be very powerful and that’s why I named mine “The Stealth” because of this power and sudden presence when played with a higher drive.
For me it is an all round Bodhran that I take more often with me because it’s a drum that grows on you and has a lot of possibilities. Left hand movement can be left to a minimum because it listens to every changed position  and trying out different tippers results in the most different sounds. That’s why I keep discovering new sounds on this instrument.
The overall quality is very good and this is well made, well designed and nice to look at which is also important, love it or leave it is my device! If you want to experiment with sound and percussion this drum will keep you busy. Playing top end or traditionaI it can do it all in the right hands!


Micha Kamp über Hedwitschak Bodhráns und über "seine" MHTF im Besonderen:

I have played those Bavarian bodhráns for more than seven years now. Christian just got me addicted. Wonderful craftmanship combined with a perfect sound for all occasions (session / stage / studio) and easy handling simply convinced me. Hed's heads (especially the dragonskin) are second to none! More than that, Christian is a brilliant bodhrán player himself, so he understands the needs of his customers.  The creamy, smooth low end and just the right amount of  sharpness and attack of my MHTF make the best sounding drum I've ever had!

 

Michael mit seiner MHTF auf youtube: 

Freitag, 22 Mai 2015 15:42

MOF

Written by

SONDERMODELL "MOF" ("MICHAELAS OWN FAVOURITE")

Diese Bodhrán wurde für und mit Michaela Grüß, einer der unumstritten besten Bodhránspielerinnen Deutschlands, entwickelt.  Sie mochte die Spielflächengröße der LightLineDeep30, fand aber die Löcher im Rahmen nicht so schön. Dieses Modell basiert zwar auf dem BasicLine Stimmsysten, ist aber auf Grund der gesamten Bauweise und des Trommelfells (DRAGONSkinspicy) eine HighEnd Trommel.

Normalerweise benötigt DRAGONSkin bei größeren Durchmessern einen schwereren, kompakteren Rahmen, um sich voll entfalten zu können. Auf dieser kleinen Trommel und mit ein paar kleinen Modifikationen arbeitet dieses Fell aber geradezu beeindruckend. Die Trommel hat einen sehr klaren, warmen Klang und ist so einfach und entspannt zu spielen! Diese Bodhrán scheint eine der "optimalen Zusammenstellungen" zu sein, deswegen habe ich mich entschlossen, sie als Standardmodell mit ins Programm zu nehmen. Auch Martin O´Neill spielt diese Trommel nun regelmäßig auf der Bühne und im Studio ! Ich muss aber ganz klar sagen, dass die MOF keine Trommel für Anfänger ist. Wenn Sie größere Trommeln gewöhnt sind, werden Sie Ihre Spielweise umstellen müssen: Weniger Linke-Hand-Bewegung, mehr Drucktechnik. Wenn Sie diese Trommel richtig nutzen (so wenig wie möglich Körperkontakt, völlig entspanntes Spielen) ist es ein richtiges kleines Wunderinstrument mit erstaunlich präzisem und kraftvollem Klang.

Viel, viel mehr als nur eine "Reisetrommel" !

Hier spielt Michaela ein kleines Demo auf YouTube:

 



DIE DETAILS:

  1. 33cm Durchmesser.
  2. 15cm tiefer Rahmen.
  3. DRAGONSkinspicy Trommelfell. Sehr homogene Qualität.
  4. Werkzeugloses, isolatHED 6-Punkt-Stimmsystem in den Rahmen integriert.
  5. Dünne Textilauflage unter Trommelfell.
  6. Getaped für harmonisiertes Obertonverhalten.
  7. Sehr wenig Linke-Hand-Arbeit nötig.
  8. Super klarer, definierter Klang.

Preis: 420 EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)

 

 



Gegen Aufpreis und Wartezeit sind auch andere Oberflächen lieferbar: 

z.B. Buche farbig gebeizt und mit Fading ins Schwarze. Aufpreis 120 EUR. 



Einen besonderen Dank an Claudia "Höppy" Dodt, die diesen Designwunsch als Erste geordert hat !

 

"Meine MOF passt einfach wie angegossen! Durch das flexible Fell und die kurzen Wege lassen sich die Töne einfach leicht und super schnell formen. Bei unkomplizierten, kompetenten und durchaus amüsanten Telefonaten mit Christian stieg meine Vorfreude auf meine Traumtrommel. Noch immer bin ich so manches Mal überrascht, was für eine Kraft aus dieser kleinen Trommel kommt!!"

– Michaela Grüß

 

Michaela on myspace.

Michaela spielt unter anderem in der Band NUA.

Hier spielt Martin O´Neill auf seiner MOF mit schwarzem Pfirsichhautlack:

Freitag, 22 Mai 2015 15:33

Cormac Byrne signature series

Written by

Sometimes we have to look to the past in order to move forward.

Cormac Byrne:
"For me this was the concept behind the collaboration. I met Christian several years ago when I was first invited to teach at the Craiceann Bodhrán Summer School and was instantly struck by his unique skill as a Bodhrán maker, his precision, attention to detail, and dedication to his craft. I set about trying various different models of his bodhráns and although there was so much to offer, it was clear that the direction of Bodhrán making had gone somewhere that I could no longer identify with and the sound of the more ‘modern’ drums - smaller diameters, taped heads - was not right for me. I have always favoured the traditional style of Bodhrán - 18” diameter, 5” depth and untaped.

So after several conversations, we set about creating something truly new…a traditional style bodhrán equipped with all the modern advances, concepts and innovation of a modern drum … and the Cormac Byrne Signature Series was born!"



June 2016 Update – We’ve added to the range!
I’m delighted to announce the introduction of the exciting brand new 40cm (16”) edition:

The Cormac Byrne Signature Series COMPACT

It retains all the goodness of the original 45cm, we’ve just made it smaller.

 


DETAILS



CBss

  • 45cm diameter (ap.18“)
  • 13cm deep (ap. 5,1“)
  • Edlauer Premium goat skin, medium thick, spine at Cormac´s preferred position
  • Tool-less 10-point tuning syste, with special developed bearing edge profile
  • Exclusive veneer finish with natural oil and wax

Price: € 535 inkl. gesetzl. MwSt.



CBss COMPACT

  • 40cm diameter (ap. 16“)
  • 13cm deep (ap. 5,1“)
  • Edlauer Premium goat skin, medium thick, spine at Cormac´s preferred position
  • Tool-less 8-point tuning system with special developed bearing edge profile
  • Exclusive veneer finish with natural oil and wax

Price: € 505 inkl. gesetzl. MwSt.



Getting the sound right is the most important part….and the most difficult. I love a drum to be as ‘wild’ as possible, I feel it’s my job to tame it just the right amount for whatever musical situation I find myself in. Whether it’s a big fat open tone, or pure harmonics, huge bass notes, or a pop as crisp as a Djembe slap, a top end with the clarity of a Bongo player or a bending tone to rival any Tabla player, I want to have it all available from one drum! Bright, percussive, alive, lots of attack, resonant, wild overtones, clear harmonics, and rim shots as big as gunshots, it’s all these things and more! Just as capable of being subtle as it is being the solo voice. And the only tape you’ll find with this drum is on the box!!
So without the tape (I hear you ask), is it not difficult to control the tone?

Not at all, and here’s why: I see the use of tape as an excellent way of controlling the tone of a drum, just as drummers use moon gel to rid the drums of unwanted resonance. However bodhrán players have a huge advantage over drummers in the simple fact that our bodies are constantly in contact with the skin. I find it just as easy to get the same level of tone control over the skin by simply dampening it with the chest. Even minimal body dampening can get huge results. And this has one major advantage over taping….you can let go and un-dampen the head when you want to and let the drum go wild with the natural resonances and frequencies. Like taking a sports car into ‘sport mode’, the control is off but the possibilities are much greater. All you need to do is learn to control them and you can let rip when the time is right!!

 

THE FINISH

  • To keep with the traditional feel I wanted a natural finish. Just like the Koa finish I have on my Drum Kit and Honduras Rosewood finish on my Cajon, I like my drums to look natural and the overall look to fit together. With this is mind the finish was created in natural wood to blend with the Koa and Rosewood finish of my entire setup.
  • The tacks are exposed on the outer shell, again in fitting with the traditional look, but they are also great for adding additional sounds to tracks such as replicating Guiro lines for example.

 

THE SKIN 

  • Treated Goatskin – Spine positioned at 3/10. The spine is really important to me as it enriches the overtones. I always play the drum the same way round so the position of the spine is crucial. I find that over time the tones warm to the exact frequencies you require if the drum is played in the same position. My first task with any new drum is to locate the best position where there is just the right balance between harmonics, bass notes and high tones. I then mark the drum and stick to that position. The spine usually (but not always) ends up positioned just above my knee at about a 45 degree angle, and I play my bass tones right on top of the thicker skin of the spine.
  • The skin is extremely responsive across the range whether tuned right down where the bass tones are massive, or up high where the top end has lots of extra punch. Although the drum is large, I like to tune it high, normally to a D, where the frequency range across the drum is just right and in addition, enables me to play pedal bass lines with tunes in the key of D as well fitting nicely with tunes in G and A.
  • There is NO leather bearing edge between the tuning system and the skin allowing for maximum brightness and response.

 

THE TUNERS 

  • 10 turning wheel tuners allow for extremely accurate tuning by hand without the need for any sort of tuning key (The CBss COMPACT feature 8 tuners due to it’s smaller size). This has saved me so much time and hassle in the tuning process especially in live situations where time is tight and the pressure is high. Under hot stage lights or when playing outdoor festivals it is absolutely vital to be able to retune in seconds. This feature has proved crucial in my playing.

 

So after several years and many emails, messages and calls later, when the road tests have been done, and the studio tests completed, when so many prototypes were created and rejected, and when this drum even took a trip to University, this, I’m proud to say, is the result … a truly traditional bodhrán for the modern player – now available in two sizes – I hope you like it as much as I do.

Enjoy,
Cormac Byrne

 

CBss (45cm) 535 EUR inkl. gesetzl. MwSt.
CBss compact (40cm) 505 EUR inkl. gesetzl. MwSt.

Available through:

  • Cormac directly, shipped from U.K. <mailto="Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Rolf Wagels’ online shop, shipped from Germany www.bodhran-info.de




GALLERY CBss



GALLERY CBss COMPACT

 

 




Seite 2 von 3
Joomla SEF URLs by Artio